Ouvrir le menu principal

Wilhelm von Hübbe-Schleiden

théoricien allemand du colonialisme
(Redirigé depuis Wilhelm Hubbe-Schleiden)
Wilhelm von Hübbe-Schleiden
Hubbe-Schleiden.jpg
Biographie
Naissance
Décès
Voir et modifier les données sur Wikidata (à 69 ans)
GöttingenVoir et modifier les données sur Wikidata
Nationalité
Activités

Wilhelm Hübbe-Schleiden ( à Hambourg - à Göttingen) est un intellectuel allemand, avocat et théoricien du colonialisme. Il est aussi le fondateur de la première société théosophique allemande en 1886.

Il est l'auteur de Deutsche Kolonisation en 1881 et de Kolonisationspolitik und Kolonisationstechnik en 1882, dans lesquels il expose sa vision du colonialisme allemand, basée sur le nationalisme et l'impérialisme. Il y évoque la perspective d'un monde dominé par quelques empires gigantesques.

Sommaire

PublicationsModifier

  • Sphinx (de) (Journal mensuel, en tant que rédacteur en chef, de 1886 à 1896).
  • Das Dasein als Lust, Leid und Liebe. Braunschweig 1891
  • Das Suchen des Meisters. Gespräch eines Kirchenchristen und eines Mystikers. Rohm, Lorch 1916
  • Deutsche Kolonisation. Hamburg 1881
  • Ethiopien. Hamburg 1879
  • Kolonisationspolitik und Kolonisationstechnik. Hamburg 1882
  • Motive zu einer überseeischen Politik Deutschlands. Hamburg 1881
  • Überseeische Politik, 2 Bände. Hamburg 1881–1883
  • Weltwirtschaft und die sie treibende Kraft. Hamburg 1882
  • Indisches Tagebuch 1894/1896. Mit Anmerkungen und einer Einleitung herausgegeben von Norbert Klatt. Klatt, Göttingen 2009, ISBN 978-3-928312-25-7. Online: Indisches Tagebuch 1894/1896

BibliographieModifier

  • Emmi von Gumppenberg: Offener Brief an Herrn Dr. Hübbe-Schleiden als Erwiderung auf seine „Botschaft des Friedens“. Altmann, Leipzig 1913.
  • Norbert Klatt: Der Nachlass von Wilhelm Hübbe-Schleiden in der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Klatt, Göttingen 1996, ISBN 3-928312-04-9.
  • Norbert Klatt: Theosophie und Anthroposophie, neue Aspekte zu ihrer Geschichte aus dem Nachlass von Wilhelm Hübbe-Schleiden (1846-1916) mit einer Auswahl von 81 Briefen. Klatt, Göttingen 1993, ISBN 3-928312-02-2.
  • Thekla von Reden: Dr. Hübbe-Schleiden's „Denkschrift“, unbefangen betrachtet. Philosophisch-Theosophischer Verlag, Berlin 1913.
  • Carl Unger (de): Wider literarisches Freibeutertum! Eine Abfertigung des Herrn Hübbe-Schleiden. Philosophisch-Theosophischer Verlag, Berlin 1913.

Notes et référencesModifier

Liens externesModifier